Chia in der Backstube

Die Universität Hohenheim hat eine wissenschaftliche Ausarbeitung zu den ernährungsphysiologischen und backtechnologischen Effekten in Auftrag gegeben. Es wurde ein Chiagel auf Basis unser Chiasamen gemahlen (milled) und Wasser hergestellt.

Eine Studie von Borneo et al. bestätigt diese Erkenntnis. Hier wurden 1 Gewichtsteil Chiasamen gemahlen mit 9 Gewichtsteilen Wasser zu einem Gel verarbeitet. Mit diesem Gel konnte in Gebäcken 25 Prozent der Ei- oder Ölmenge einer Kuchenrezeptur ersetzt werden und so ergibt sich ohne sensorische Einbußen der Qualität ein ernährungsphysiologisch wertvolles Endprodukt.

Chiasamen haben kaum Eigengeschmack, erzeugen aber ein knuspriges Mundgefühl und reichern Speisen mit Ballaststoffen und Nährwerten an. Chiagel lässt sich durch 10-minütiges Quellen unserer gemahlenen Chiabia-Samen erzeugen. Chiagel hat eine mit Guarkernmehl und Gelatine vergleichbare Wasser- und Fettbindungskapazität, Viskosität, Emulsionsbildung sowie Stabilität beim Gefrieren. Siehe hierzu auch die Fachpublikation von Frau Angela Bechthold, erschienen in der „Ernährungsumschau“. Sie erwähnt ebenfalls explizit, dass ein Nachweis über die Nährwerte für jede Lieferung Chia zwingend erforderlich ist, respektive Grundlage für ihre Erkenntnisse.